Es fanden bisher 21 Heimabende statt.

im April machten wir eine Versprechensfeier in der 14 Wölfinge, 2 Jungpfadfinder, 4 Pfadfinder und eine Leiterin feierlich an einem feierlichen Ort ihr Halstuch überreicht bekamen. 

Im Mai bauten wir mit vielen Eltern und Kindern Schwedenstühle und feierten unsere Stammesfeier. 

 

Über Fronleichnam fuhren wir mit 30 Teilnehmern zum Pfadfinderlager nach Fort Fun und verbrachten drei Tage im Park und erlebten eine tolle Pfadfindergemeinschaft

 

In Juni nahmen wir mit einigen Mitgliedern aller Stufen am Bezirkslager teil und verbrachten ein paar schöne Tage in Rüthen.

Es fanden bisher 35 Heimabende statt. 

Wir beteiligten uns an der jährlichen Postkartenaktion zum ThinkingDay, wobei jeder eine Postkarte von einem anderen Pfadfinder entweder aus Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Luxemburg bekam. 

Am 22.02. dem Geburtstag des Pfadfindergründers nutzten wir den Heimabend um einigen neuen Wölfingen, Jungpfadfindern und Pfadfindern im Rahmen einer feierlichen Versprechensfeier die Halstücher zu verleihen. Ausserdem gab es noch ein Roverversprechen und somit können wir den ersten Rover seit Stammesgründung bei uns begrüssen. 

Seit dem 24.04 ist auch unser Stamm auf dem Cappeler Maibaum verewigt. Mit einem Stockbrotstand konnten wir zum Gelingen des Maibaum - Aufstellens beitrage. Vielen Dank allen Eltern, die uns durch eine Spende die Finanzierung unsers Maibaumwappens ermöglicht haben!

Am 30.04 bauten wir bei uns im Garten mit den Eltern Schwedenstühle.

Zu Pfingsten fuhren wir das erste Mal mit dem Stamm zum Pfingstlager nach Westernohe und hatten trotz der Kälte viel Spass mit mehreren Tausend anderen Pfadfindern aus ganz Deutschland.

Es fanden in den Sommerferien drei Ferienspasstermine mit über 100 Kindern statt, die einen Einblick in das Cappeler Pfadfinderleben bekommen konnten.

Anfang September zog es uns mit 5 Leuten zum Rovercamp nach Rüthen.

Vom 30.09 bis 03.10. verbrachten wir mit 50 Mitgliedern supertolle Tage in Werdum, Ostfriesland. Neben einer Wattwanderung und Kutterfahrt, konnten die Kinder ihre Fähigkeiten beim Ostfriesenabitur messen. Auch eine Rallye im Wattenhuus sowie ein Dorfspiel in Bensersiel standen auf dem Programm.

Die Jungpfadfinder, Pfadfinder und Rover nahmen mit einer grossen Gruppe am Jambotrain teil. Nachdem wir Bahbhöfe gekauft, Miete bezahlt und Aufgaben gelöst haben, konnten wir stolz den 10.Platz von 34 mit nach Hause bringen. 

Am dritten Adventswochenende verbrachten wir mit 30 Kindern eine schöne Übernachtung im Elisabethheim. Am Sonntag fuhren wir mit 40 Kindern und Eltern mach Münster und holten bei einem feierichen Gottesdienst das Friedenslicht ab.

Es fanden 35 Heimabende statt. Die Jungpfadfinder und Pfadfinder besuchten eine Blutspende und konnten sich über alles informieren.

Viele Kinder haben mit Ihren Eltern zusammen bei Hanni einen tollen Schwedenstuhl gebaut und diesen auch angemalt. Nach der Arbeit gab es dann Grillwurst und Stockbrot. 

Bei einer feierlichen Versprechensfeier wurden sechs Wölflinge, ein Jungpfadfinder und zwei Pfadfinder in die weltweite Pfadfindergemeinschaft aufgenommen und bekamen ihr Halstuch überreicht. Zuvor mussten die Kinder und Jugendlichen in diversen Aufgaben ihren Gemeinschaftssinn unter Beweis stellen. Abgerundet wurde die Feier mit unserem Tschaj der nach einem Geheimrezept zubereitet wird.

 

Am 21.03 nahmen neun Jungpfadfinder und Pfadfinder wieder am Jambotrain teil. Dies ist eine Art Monopoly in Zügen und das Spielfeld ist ganz NRW. Insgesamt 41 Gruppen haben daran teilgenommen und die Albatrosse konnten ganz stolz eine Urkunde für den 14. Platz mit nach Hause nehmen.

 

Vom 05.06 bis 07.06 nahmen wir mit vielen anderen Pfadfinderstämmen an einem Zeltlager bei Fort Fun teil. Wir hatten super Wetter und konnten drei Tage im Park erleben. Natürlich durfte auch eine Nachtwanderung und Lagerfeuer mit  Stockbrot nicht fehlen. Am Samstag Abend gab es für alle eine tolle Party im Saloon des Fort Fun, welcher eigens nur für die Pfadfinder geöffnet hatte. 

 

Am 08.06 fand unser Stufenwechsel statt. Dabei wechselten sechs Wölflinge und zwei Jungpfadfinder in die nächste Stufe.

 

Auch in den Sommerferien war die Stammesleiterunde aktiv. Nach dem Motto: "Gemeinschaft gewinnt - Bei uns gibt es keine Ersatzbank!" boten wir im Rahmen des Ferienspaßes für 30 Kinder einen vielseitigen Nachmittag an. Wie die Jahre zuvor war der Andrang so groß, dass es sogar eine Warteliste gab. Zu den Workshops zählten unter anderem Feuer - sowie Knotenkunde, Stockbrot und Kimspiele. Es wurden eigene Grillanzünder hergestellt sowie mit Hilfe einer Coladose und Kerze Pfannkuchen gebacken.

 

 

Die Stimmung war so gut, dass selbst der starke Regen die gute Laune nicht verderben konnte. Ein weiterer Termin folgt noch und einige Fotos sind bald in der Bildergalerie zu finden.

 

Es fand eine Stammesversammlung statt und der Stammesvorstand wurde gewählt.

 

Anfang September nahmen wir mit fast 200 anderen Pfadfindern aus dem Bezirk am Bezirkszeltlager statt. Trotz des schlechten Wetters hatten alle viel Spaß :-)

 

Am 19.09 feierten wir mit vielen Gästen und einer fetten Party bis in die frühen Morgenstunden unsere Stammesernennung. Die Feier war für die Albatrosse eine gute Gelegenheit die stammeseigene Popcornmaschine einzuweihen. Neben Pfadfinderbingo, Quizspielen und dem Chaosspiel gab es reichlich zu essen. Abgerundet wurde das Programm mit einem feierlichen Gottesdienst den unser Stamm vorbereitet hat.

 

Es fanden 35 Heimabende statt.

 

Die Jungpfadfinder gestalteten Ytong - Steine und die Wölflinge verewigten sich auf unserem Ratsfelsen.

 

Am 17.02 feierten wir im Rahmen eines Heimabends eine Versprechensfeier. Dabei bekamen elf Wölflinge und ein Pfadfinder feierlich ihre Halstücher überreicht. Beim anschließenden Ratsfelsen, an dem 37 Wölflinge teilnahmen, wurden einige der älteren Wölflinge verabschiedet die anschließend zu den Jungpfadfindern wechselten. Abgeschlossen wurde diese Feier mit Tschaj am Lagerfeuer. 

 

-24.02.2014 Gründung der neuen Jungpfadfindersippe

Jetzt geht es um die Namensfindung

 

Die älteren Jungpfadfinder und Pfadfinder machten bei einem Fotowettbewerb der Bundesebene mit und zogen mit Sofas durchs Dorf um Fotos von einem Sofa an einem ungewöhnlichen Ort zu fotografieren. Einige Fotos davon sind in unserer Bildergalerie zu finden. 

 

Es gibt nun zwei Sippen in unserer Siedlung. Die neuen Jungpfadfinder sind die Sippe "die stolzen Albatrosse" und die älteren Jungpfadfinder und Pfadfinder bilden die Sippe "die weißen Tiger"

 

Die neuen und älteren Jungpfadfinder und Pfadfinder nahmen wieder mit viel Spass am Jambotrain teil. In besonderer Erinnerung wird vielen Teilnehmern wohl die Fahrt mit der Schwebebahn bleiben und der gemeinsame Abschluss mit über 400 anderen Pfadfindern aus ganz NRW.

 

Vom 23.05 bis 25.05 nahmen wir mit ca 200 anderen Pfadfindern aus dem Bezirk Soest - Hamm am Bezirkszeltlager teil. Für unsere Kinder und Jugendlichen hatten wir vier Jurten aufgestellt in denen sie abends gemütlich am Lagerfeuer einschlafen konnten. 

Ein besonderer Höhepunkt des Lagers war jedoch, dass wir am Sonntag unerwartet im Rahmen eines Gottesdienstes feierlich zum Stamm ernannt worden sind. Die Stimmung bei den Albatrossen war grandios, zumal viele Teilnehmer seit Beginn der Siedlungsgründung dabei waren und mit dem Leitunsgsteam auf diesen besonderen Moment hingefiebert haben.

 

Am 06.06 präsentierte sich der frisch gebackene Stamm bei der Aktion: "Unser Dorf hat Zukunft" und hat sicherlich bei der Jury einen guten bleibenden Eindruck hinterlassen.

 

Am 14.06 und 15.06 nahm der Stamm am Parkzauber teil und präsentierte sich mit Jurte und Stockbrot (mit Geheimrezept) der Öffentlichkeit. Unser Standort erwies sich als Publikumsmagnet, so dass wir oft mit dem Stockbrot nicht hinterherkamen. Alles in allem eine sehr gelungene Aktion.

 

Im Juni nahmen wir das erste Mal als Stamm am Zeltlager in Fort Fun teil. Mit 10 Kindern und 4 Leitern machten wir den Park unsicher und sorgten mit unserem täglichen Geburtstagslied für ein wenig Verwirrung und Spaß.

 

In den Sommerferien boten wir für Kinder aus Lippstadt zwei Ferienspassaktionen an.

 

Im August nahmen einige Jungpfadfinder beim Bundeslager für die Jungpfadfinderstufe in Westernohe teil und erlebten fünf abenteuerliche Tage mit 1300 gleichaltrigen aus Deutschland und sogar Pfadfinder aus Frankreich. 

 

Die Jungpfadfinder erlebten als Gäste einen tollen Jungpfadfindertag in Bochum Wattenscheid.

 

Im Oktober erlebten unsere Wölflinge einen spannenden Tag beim Wölflingstag der Diözese Essen in Gelsenkirchen - Buer. Sehr spannend fanden unsere Wölflinge es zu erfahren wie die erste Meutenstunde vor 100 Jahren abgelaufen ist. Außerdem gab es noch viele weitere Workshops von denen sie den Jungpfadfindern beim Heimabend erzählt haben. Wir bedanken uns bei der Diözese Essen, dass wir als Gäste dabei sein durften.

 

 

Es fanden 37 Heimabende statt.

 

Die Jungpfadfinder und Pfadfinder machten im Februar wieder erfolgreich beim Jambotrain mit.

 

Im April bauten wir in Cappel einen Froschzaun.

 

Wir präsentierten unsere Siedlung auf dem Lippstädter Lenz und dem 9. Gartenmarkt.

 

Im Mai zelteten wir am Mastholter See in direkter Nachbarschaft zu den Freyen Söldnern zur Lippe. Am Samstag konnten sich die Kinder in vielen mittelalterlichen Disziplinen vesuchen. Abends gab es natürlich wieder eine Versprechensfeier mit Blick auf den Mastholter See.

 

Im Juni fuhren wir mit 18 Kindern zu den Pfadfindertagen in Fort Fun. Es war ein sehr tolles, wenn auch nasses und kaltes Wochenende. Abends konnten sich die Leiter und Kinder dann in den Kohten und Jurten aufwärmen.

 

Am 23.09. besuchten die Jungpfadfinder und Pfadfinder einen Blutspendetermin.


30.09.2013 Elternversammlung und Herbtfahrtvorbesprechung

 

01.11 - 03.11.2013: Unsere Jubiläumsfahrt führte uns an die Nordsee nach Werdumer Altendeich: Neben einer Wattwanderung, besuchten wir die Phänomenia in Carolinensiel und besichtigten eine Mühle, wobei der Mühlenführer eigens für uns den oberen Teil der Mühle öffnete, obwohl dieser Bereich nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Wölflinge machten eine Rallye durch das Wattenhuus in Bensersiel und konnten ganz stolz eine Urkunde mit nach Hause bringen. Die Jungpfadfinder und Pfadfinder machten eine GPS - Tour durch Esens. Vielen Dank auch an das Busunternehmen Edzards aus Ostfriesland, die uns am Freitag Abend spontan einen Linienbus schickten, damit wir den langen Weg zum Haus nicht zu Fuß zurücklegen mussten. :-)

 

Am 15.12 besuchten wir das Mondomio in Dortmund, gingen auf den Weihnachtsmarkt und holten anschliessend das Friedenslicht ab. Dieses wurde durch das Leitungsteam in die Cappeler Kirche gebracht.

 

Am 21.12 gestalteten viele Kinder und Jugendliche unserer Siedlung den Gottesdienst zur Aussendung des Friedenslichtes mit.

 

Am 23.12 wurde das von unsere Wölflingen gestaltete Rathausfenster enthüllt.

 

Es war ein sehr ereignisreiches Jahr. Genauso geht es 2014 weiter!

Es fanden 38 Heimabende statt.

 

Im Februar nahmen die Jungpfadfinder am Jambotrain teil und hatten viel Spass kreuz und quer durch NRW zu fahren.

 

Im April waren die Wölflinge bei der "Expippition" in Dortmund.

 

Ebenfalls im April nahmen die Jungpfadfinder beim Jungpfadfindertag in Rheda - Wiedenbrück teil und gewannen den 2. Platz beim Mausefallenbootrennen.

 

Im Mai war die ganze Siedlung beim Zelten im Bezirk in Rüthen (Thema: "Piraten")

 

In der zweiten Jahreshälfte konnte ein Gitarrenkurs angeboten werden bei dem einige Jungpfadfinder ein paar Akkorde lernten.

 

Es fanden zwei "Abenteuer - Helfen - Kurse" in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst Lippstadt statt (Frühling und Herbst)

 

Die Jungpfadfinder hatten die Gelegenheit unseren neuen Materialkeller nach ihren Wünschen anzumalen.

 

Wir unterstützten die Kinderanimation auf zwei Cappeler Gemeindefesten mit Stockbrot am Lagerfeuer und Laubsägearbeiten natürlich in der eigenen Jurte.

 

Im Dezember übernachteten wir im Shalom. Bei einer feierlichen Versprechensfeier wurden neue Wölflinge und Jungpfadfinder in unsere Siedlung aufgenommen. Am nächsten Tag holten wir mit den Kindern und Eltern das Friendenslicht aus Münster ab. Natürlich durfte auch hier vorher ein Weihnachtsmarktbesuch nicht fehlen.

Es fanden 36 Heimabende statt!

 

Im Februar feierten wir mit unserem Patenstamm unsere Gründungsfeier und übernachteten im Pfarrheim in Cappel. Nach dem gegenseitigen Kennenlernen gab es ein Dorfspiel. Dieser Tag war wohl der erste an dem soviele Pfadfinder in Cappel gesehen worden sind. Im anschliessenden Gottesdienst wurden wir feierlich der Gemeinde vorgestellt und aufgenommen. Zu den Gratulanten zählte auch der Ortsvorsteher Franz Gausemeier und der ehemalige DPSG - Diözesanvorsitzende der Diözese Paderborn, Tobias Babusch.

 

Die Wölflinge hatten im April die Gelegenheit den Wölflingstag der Diözese Essen mitzuerleben. Dort wurden viele Experimente zum Thema "Umwelt" gemacht.

 

Im Mai waren wir beim Zelten im Bezirk (Thema: "Hollywood") und wurden offiziell als Siedlung des Bezirkes Soest - Hamm anerkannt. Dort fand auch unsere erste Versprechensfeier statt. Die ersten Kinder unserer Siedlung bekamen feierlich ihr Halstuch überreicht.

 

Im Oktober nahmen wir an der Spieleausstellung des Stadtjugendringes teil.

 

Im November führte die Herbstfaht uns und unseren Patenstamm Impeesa auf ein altes Schloss im Eichsfeld. Wir hatten dort viel Spass mit Harry Potter und Co.

 

im Dezember fuhren wir mit den Kindern und Eltern zum Weihnachtsmarkt nach Dortmund und holten anschliessend das Friedenslícht ab.

Am 05.10.2010 wurde die Siedlung Maria - Himmelfahrt (jetzt Albatros Cappel) gegründet. Der 1. Heimabend fand mit 7 Kindern statt.

 

Es fanden 10 Heimabende statt.

 

Im Dezember folgten wir der Einladung unseres Patenstammes Impeesa zur Aussendungsfeier des Friedenslichtes in Bockum - Hövel.